Die zukünftigen klimatischen Bedingungen für den Weinanbau in Luxemburg

Antragsteller: Steffi Urhausen (Stipendiatin)

Betreuer: Clemens Simmer, Alice Kapala, Susanne Bachner

Förderinstitution:
Ministère de la Culture, de l'Enseignement Supérieur et de la Recherche, Luxembourg

Förderdauer: 1.1.2007 - 31.12.2009
Förderumfang: Stipendium

Gesamtziel:

Die Ziele dieses Projektes sind die Erntequalität und den Ertrag im Weinbau an der Obermosel bis zum Jahr 2020 auf Grund der vorhergesagten klimatischen Entwicklung abzuschätzen. Erntesteigernde klimatische Einflüsse, sowie erntehemmende Ereignisse, wie Pilzbefall der bei bestimmten Wetterlagen auftritt, sollen untersucht und ggf. prognostiziert werden.

Zusammenfassung:

In diesem Forschungsprojekt soll die klimatische Situation der Obermosel zunächst in der Vergangenheit analysiert werden um dann die zukünftigen klimatischen Bedingungen in ihrer Relevanz für den Weinbau an der Luxemburgischen Mosel bis 2020 bestimmen werden.

Die klimatischen Parameter, die näher betrachtet werden sollen, sind die mittleren Tagesgänge und Jahresgänge von Temperatur, Feuchte, Niederschlag, Einstrahlung, Sonnenscheindauer und das Ende der Frostperiode, sowie deren Variationsbreite. Außerdem fließen die Daten der phenologischen Beobachtungen mit ein. In Zusammenarbeit mit Weinbauexperten sollen die wichtigsten Klimamerkmal, die an der Obermosel für den Weinanbau relevant sind, zusammengestellt werden. Dieser Zusammenhang soll dann mittels der vorhandenen Daten quantzifiziert werden. Dann wird mittels der Klimarechnungen des Max-Planck-Instituts für Meteorologie in Hamburg, den so genannten Konsortialläufen des regionalen Klimamodells (CLM) des Deutschen Wetterdienstes, die zukünftige Klimaentwicklung an der Obermosel berechnet. Hierfür wurde das Modell mit einer Gittermaschenweite von 15 km Auflösung betrieben. Mittels dynamischen/statistischem Downscaling soll dann im zweiten Schritt, die Auflösung auf 1 km erhöht werden um regionale Unterschiede sichtbar zu machen.

Mit den gewonnenen Informationen können Rückschlüsse von der vorhergesagten Klimaentwicklung auf den Weinbau gemacht werden. Manche Regionen können eventuell für die Anpflanzung von nichttraditionellen Rebsorten geeigneter sein als andere. Auch die Analyse der Wetterlagen, die für Pilzkrankheiten vorteilhaft sind, soll durchgeführt werden um einen eventuellen Trend auszumachen.

projects_weinbauobermosel.txt · Last modified: 2008/06/14 16:50 by simmer
chimeric.de = chi`s home Creative Commons License Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0