zu Kapitel 4.1


4.2 Beschreibung der Wolkenbilder


Jedes Bild besitzt eine Beschreibung, die man in den Kapiteln 4.3 bis 4.6 als Legende zu dem betreffenden Bild findet.

In der ersten Zeile steht die Bezeichnung nach der Internationalen Wolkenklassifikation.

Diese beginnt mit der Gattung; es folgt angekündigt durch einen Schrägstrich, die Wolkenart, dann nach zwei Schrägstrichen die Wolkenunterart, schließlich nach drei Schrägstrichen die Sonderformen und Begleitwolken. Zum Beispiel bedeutet nach diesem Code

Cb / cap /// vir, inc Cumulonimbus capillatus mit Fallstreifen (virga) und einem Amboss (incus)

oder

Ac / flo // un Altocumulus floccus undulatus.

Nach diesem Code wird in der ersten Zeile die das Bild beherrschende Wolke beschrieben. Falls noch andere erwähnenswerte Wolken auf dem Bild zu sehen sind, werden diesen je eine weitere Zeile gewidmet.

Die Namen der Wolken und ihre Abkürzungen sind in Kap. 2 erklärt und in Tabelle 2 zusammengestellt.

Es folgt dann ein kurzer Text mit näheren Erläuterungen. Der kritische Betrachter mag hier und dort die Sicht des Autors anzweifeln. Diese Art der kritischen Auseinandersetzung mit dem Beobachteten ist ein Wesenszug der Wolkenbeobachtung, die Diskussion zwischen mehreren gleichzeitig Beobachtenden ist meist sehr fruchtbar. Dies zu fördern ist auch ein Ziel dieses Buches.

Zuletzt werden Ort und Zeit der Aufnahme, wenn diese nicht schon vorher in der Beschreibung genannt sind, angegeben.


zu Kapitel 4.3


zur Übersicht