zu Kapitel 4.3.6

4.3.7  Stratocumulus

                 
 
65-F87-09
Sc / cas
Ci / fib, spi
Quellender Stratocumulus im NW (Blickrichtung) bei föhnig aufgeheitertem Himmel im Süden.
Bad Tölz, Juni 1965
67-F110-29
Sc
Zusammenspiel von Sonne, Wolken und Meer mit Strahlen (Dunststreuung) und Spiegelung des Lichtes an der Wasseroberfläche.
Niederlande, Oktober 1967
67-F110-30
Sc
Zusammenspiel von Sonne, Wolken und Meer mit Strahlen (Dunststreuung) und Spiegelung des Lichtes an der Wasseroberfläche.
Niederlande, Oktober 1967
67-F110-33
Sc
Zusammenspiel von Sonne, Wolken und Meer mit Strahlen (Dunststreuung) und Spiegelung des Lichtes an der Wasseroberfläche.
Niederlande, Oktober 1967
73-E06-15AF
Sc
Ci / spi
Flug London - Genf. Mt. Blanc.
März 1973
73-E06-17AF
Sc
Ci / spi
Flug London - Genf. Mt. Blanc.
Eintauchen in die Sc Decke.
März 1973
73-E06-18AF
Sc
Feuchter Dunst in den Tälern
Flug London - Genf.
Nach Durchstoßen der Sc Decke.
März 1973
73-E09-23
Sc / str
Abendlicher Stratocumulus über der Firth of Forth Bridge nordwestlich von Edinburg. Mutterwolken: Cu und Cb, die am Tage das Wetter beherrschten und nun bis auf die sichtbaren Sc-Reste zerfallen sind.
Firth of Forth (Schottland), Mai 1973
73-E09-35
Sc / str
Abendlicher Stratocumulus über der Firth of Forth Bridge nordwestlich von Edinburg. Mutterwolken: Cu und Cb, die am Tage das Wetter beherrschten und nun bis auf die sichtbaren Sc-Reste zerfallen sind.
Firth of Forth (Schottland), Mai 1973
73-E09-36
Sc / str
Abendlicher Stratocumulus über der Firth of Forth Bridge nordwestlich von Edinburg. Mutterwolken: Cu und Cb, die am Tage das Wetter beherrschten und nun bis auf die sichtbaren Sc-Reste zerfallen sind.
Firth of Forth (Schottland), Mai 1973
73-E11-35
Sc // un
Langgezogene Wellen im Stratocumulus.
Schottland, Juni 1973
73-E11-36
Sc // un
Langgezogene Wellen im Stratocumulus.
Schottland, Juni 1973
73-E12-01
Sc // un
Stratocumulus als große Wolkenwoge ausgebildet.
Schottland, Juni 1973
73-E12-08
Sc // un
Dieser Stratocumulus zeigt auch Wellen. Was dieses Bild auszeichnet, ist die Aufhellung über dem kalten Wasser des Sees, ein thermischer Effekt.
Schottland, Juni 1973
80-03-19
Sc
Rotor am Rande eines Stratocumulus-Feldes.
Nordküste von Wales, Juli 1980
 
82-03-07
Sc
abendlicher Stratocumulus.
Füssen, August 1982
84-02-07
Sc
Stratocumulus unter einer Absinkinversion.
Nordwestlich von Melbourne (Australien), Februar 1984
85-19-09
Sc
Grödner Dolomiten, Südtirol, September 1985
 
 
88-A09-01
Sc / cas
Cu / con
In der vom Meer (links) kommenden Strömung bildet sich Stratocumulus, der sich landeinwärts verdichtet, dessen Basis ansteigt und der sich dabei in Cumulus congestus umwandelt. Man beachte die schönen Castellanus-Quellungen links von der Bildmitte.
Adelaide, Südaustralien, Dezember 1988
89-S04-06
Sc
Konvektion über trockenem Untergrund und unter einer Absinkinversion. Man könnte diese Wolken auch als Cu med klassifizieren. Die flachen Wolken ähneln Pfannkuchen.
Australien, August 1989
93-A1-16
Sc
Eintauchen in Stratocumulus bei Landung in Sydney.
Oktober 1993
93-A1-17
Sc
Eintauchen in Stratocumulus bei Landung in Sydney.
Oktober 1993
96-IRV-30
Sc
Flacher Stratocumulus an der Westküste Irlands.
August 1996
101-2-23
Sc /// mam
Stratocumulus mit stark konvektiver Untergrenze.
Eilean Donan Castle, Schottland, Juni 2001

zu Kapitel 4.3.8


zur Übersicht