zu Kapitel 4.5.3

4.5.4  Flug von München nach Paris

                 
 
G01-01
Cu / hum
Bild 1. Nach Start in München-Riem. Man sieht die Stadt und den Verlauf der Isar im Dunst. Erste Schönwetter-Cumuli bilden sich. Der Flughafen ist rechts im Bilde.
Flug von München nach Paris, Juni 1974
G01-02
Cb / cap
Cu / hum
Ci / spi
Bild 2. Im Steigflug wird die Dunstobergrenze (Inversions-Untergrenze) durchstoßen und man erkennt im Nordwesten die Cumulonimben einer herannahenden Kaltfront. Man sieht einige Schönwetter-Cumuli wenig unter und über der scharfen Dunstobergrenze. An der Erdoberfläche rechts unten Start- und Landebahn des Flughafens, links als breiter dunkler Streifen der Auwald der Isar.
Flug von München nach Paris, Juni 1974
G01-03
Cb / cap
Cu / hum, fra
Bild 3. Am Horizont erscheinen über der scharfen Dunstobergrenze die Cumulonimben der herannahenden Kaltfront, an dieser Grenze nur wenige Schönwettercumuli. Unten die Stadt München, deutlich erkennbar der Verlauf der Isar.
Flug von München nach Paris, Juni 1974
 
G01-04
Cb / cap
Cu / hum, fra
Bild 4. Am Horizont erscheinen über der scharfen Dunstobergrenze die Cumulonimben der herannahenden Kaltfront, an dieser Grenze nur wenige Schönwettercumuli. Unten die Stadt München, deutlich erkennbar der Verlauf der Isar.
Flug von München nach Paris, Juni 1974
G01-05
Cb / cap
Cu / hum, fra
Bild 5. Am Horizont erscheinen über der scharfen Dunstobergrenze die Cumulonimben der herannahenden Kaltfront, an dieser Grenze nur wenige Schönwettercumuli.
Flug von München nach Paris, Juni 1974
G01-06
Cb / cap
Cu / med, hum
Bild 6. Näher an der Front quellen die kleinen Cumuli schon deutlich stärker. Unten der Wörthsee und die Nordspitze des Ammersees.
Flug von München nach Paris, Juni 1974
G01-07
Cu / con, med, hum, fra
Bild 7. Noch näher an der Front gibt es vor ihr intensive Quellungen.
Flug von München nach Paris, Juni 1974
G01-08
Cb / cap /// inc
Bild 8. Im Bereich der Front umfliegt das Flugzeug die heißen Zellen. Der Raum ist erfüllt mit vielen Eiswolken, Teile des Cumulonimbus-Outflow, z. B. der Ambosse.
Flug von München nach Paris, Juni 1974
G01-09
Cb / cap /// inc
Bild 9. Links eine ältere vergreiste Zelle, deren lang gestreckter Amboss im Schatten dunkel erscheint, rechts eine noch wachsende junge Zelle. Tief unten sieht man ein stark quellendes junges Wolkengebilde.
Flug von München nach Paris, Juni 1974
G01-10
Cb / cap, cal
Cu /con
Bild 10. Hinten eine junge (blumenkohlförmige) und eine alte (vereiste) Zelle. Im vertikalen Aufbau zeigen sich Temperatur- und Windschichtung der Atmosphäre. Vorne sieht man eine schmale durch vertikale Windscherung schräg gestellte Quellung (cu con). Unter einer Inversion hat sich eine sehr homogene Schicht mit feuchtem Dunst gebildet. Die Inversion wurde von allen drei genannten Konvektionszellen durchstoßen.
Flug von München nach Paris, Juni 1974
G01-11
Cb / cap, cal
Cu /con, fra
Bild 11. Wie Bild 10, kurz nach diesem aufgenommen.
Flug von München nach Paris, Juni 1974

zu Kapitel 4.5.5


zur Übersicht